Unser Leistungspektrum / WAS WIR FÜR SIE

TUN KÖNNEN.

Wir bieten Ihnen das gesamte Spektrum der Allgemeinmedizin in einer hausärztlichen Praxis an. Das ärztliche Gespräch und die körperliche Untersuchung stehen dabei für uns an vorderster Stelle. Eine Vielzahl modernster Untersuchungen führen wir selbst in unserer Praxis durch. In anderen Fällen überweisen wir Sie gezielt an Fachärzte in der Region, mit denen wir eng zusammenarbeiten.

Für die Bestellung von Rezepten für Dauermedikamente und Überweisungen nutzen Sie das Kontaktformular auf unserer Internetseite oder wählen Sie bitte die Telefonnummer unseres Rezepttelefons: 03435 / 666 98 79

Unsere geplanten Schließzeiten finden Sie immer am rechten Rand unserer Website. Bitte denken Sie immer rechtzeitig an die Bestellung Ihrer benötigten Dauermedikamente.

Für dringende Fälle werden wir in diesen Zeiten immer eine Vertretung mit unseren hausärztlichen Kolleginnen und Kollegen in Oschatz vereinbaren. Diese Informationen finden Sie dann sowohl online als auch am Praxiseingang und auf unserem Anrufbeantworter.

Labordiagnostik


Laboranalysen liefern uns bei vielen Krankheiten wichtige Informationen. Mithilfe unseres Vertragslabors in Wermsdorf besteht die Möglichkeit, eine Vielzahl Blut-, Urin- und Stuhluntersuchungen durchzuführen. Die wichtigsten Routineparameter sind Untersuchungen der Blutzellen (Blutbild), des Blutzuckers, des Cholesterinspiegels, der Blutgerinnung sowie der Schilddrüsen-, Leber- und Nierenwerte. Welche Laborwerte bei Beschwerden oder im Rahmen einer Vorsorgeuntersuchung bei Ihnen bestimmt werden sollen, wird jeweils im Rahmen einer ärztlichen Beratung individuell festgelegt.




EKG


Das EKG ist eine für den Patienten ungefährliche und schmerzfreie Untersuchung zur Messung der elektrischen Herzaktivität. Hier können wir schnell und sicher Störungen des Herzrhythmus, der Durchblutung des Herzmuskels (zum Beispiel bei einem Herzinfarkt), Schädigungen durch Entzündungen oder Nebenwirkungen von Medikamenten oder eine Verdickung des Herzmuskels durch beispielsweise nicht behandelten Bluthochdruck feststellen.




Langzeit-Blutdruckmessung


Der Bluthochdruck gehört zu den am weitesten verbreiteten Krankheiten. Eine frühzeitige Diagnose und Behandlung sind entscheidend zur Vermeidung von Komplikationen bei erhöhtem Blutdruck. Die einmalige Blutdruckmessung in der Praxis ist meist nicht ausreichend, da viele Patientinnen und Patienten gerade in der Sprechstunde einen höheren Blutdruck haben als unter normalen Alltagsbedingungen. Eine sichere Methode zur Diagnose einer arteriellen Hypertonie, sowie zur Überprüfung von medikamentösen Therapien, ist die Langzeit-Blutdruckmessung. Hierbei wird eine Blutdruckmanschette am Oberarm angelegt und ein kleines, tragbares Messgerät zeichnet in regelmäßigen Abständen über ca. 24 Stunden die Werte auf.




Lungenfunktions-Messung


Die Lungenfunktionsprüfung (Spirometrie) ist ein Verfahren zur Messung des Lungen- und Atemvolumens und zur Beurteilung der Luftflussgeschwindigkeit. Die Spirometrie dient zur Erkennung und Therapieüberwachung von Erkrankungen der Bronchien und der Lunge (wie zum Beispiel Asthma bronchiale oder COPD). Bei der Untersuchung wird durch ein Röhrchen in ein Messgerät ein- und ausgeatmet, dabei werden sie von unserem Personal kräftig zur Mitarbeit angeleitet, denn nur so können wir exakte Messergebnisse zur Auswertung bekommen.




Impfungen


Schutzimpfungen dienen zur Prophylaxe vor Infektionskrankheiten. Von der Ständigen Impfkommission sind u.a. folgende Impfungen innerhalb Deutschlands empfohlen: Tetanus, Kinderlähmung (Poliomyelitis), Diphterie, Masern, Mumps, Röteln und Keuchhusten (Pertussis). Dazu kommen die Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs (HPV) für Jugendliche zwischen 12 und 17, bei besonderer Exposition gegenüber Zecken die Impfung gegen FSME und die jährliche Impfung gegen Grippe (Influenza). Sobald verfügbar werden wir in unserer Praxis auch die Impfung gegen das neuartige Coronavirus durchführen. Die Standardimpfungen werden von den Krankenkassen übernommen. Andere für Auslandsreisen notwendige Impfungen müssen privat bezahlt werden, einige Krankenkassen erstatten aber im Nachhinein diese Kosten.




Reiseimpfungen und reisemedizinische Beratung


Beim Aufenthalt in tropischen Ländern wird der Körper durch andere klimatische Bedingungen, ungewohnte Nahrungsmittel und die Zeitumstellung herausgefordert. Schwangere Frauen, Kinder, aber auch chronisch Kranke oder ältere Menschen sind dabei besonders gefährdet. Cholera, Dengue-Fieber, Gelbfieber, Hepatitis, Malaria, Meningitis, Typhus und Tollwut sind Infektionskrankheiten, die bei Auslandsreisen durch verunreinigtes Wasser, Insektenstiche oder Tierbisse übertragen werden können. Bei der reisemedizinischen Beratung wird festgestellt, ob der Impfstatus für die Zielregion ausreichend ist oder Ergänzungen notwendig sind. Da Urlaub allerdings nichts mit Krankheit zu tun hat sind die reisemedizinische Beratung und Reiseimpfungen keine generellen Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung. Einzelne Krankenkassen erstatten die Kosten für Impfungen. Bitte informieren Sie sich dazu bei ihrer jeweiligen Krankenkasse.




Ultraschallunterschungen (Bauchorgane, Schilddrüse)


Mithilfe von Ultraschallgeräten kann für den Patienten schmerzfrei und ohne Belastung durch Strahlung eine Untersuchung verschiedener Organe des Körpers durchgeführt werden. Hauptsächlich führen wir in unserer Praxis die Diagnostik der Schilddrüse sowie der Bauchorgane durch (Bauchspeicheldrüse, Leber, Gallenblase, Nieren, Milz, Blutgefäße, ableitende Harnwege und Harnblase sowie Prostata). Im Rahmen von Vorsorgeuntersuchungen bieten wir die spezielle Untersuchung von Blutgefäßen auf Veränderungen der Gefäßwand (Früherkennung Arteriosklerose) sowie für Männer ab dem 65. Lebensjahr die Untersuchung der Bauchschlagader zur Abklärung einer möglichen Gefäßerweiterung (Aneurysma) an. Weiterhin kann einfach und unkompliziert eine Vielzahl von Veränderungen (zum Beispiel Lymphknotenschwellungen) diagnostiziert werden.




Gesundheits - Untersuchung


Eine Gesundheitsuntersuchung dient dazu, möglichst frühzeitig Krankheiten wie Übergewicht, Bluthochdruck, Diabetes, Gefäßverkalkung und Krebs zu erkennen. im Alter von 18-35 Jahren können alle PatientInnen diese Leistung ihrer Krankenkasse einmalig in Anspruch nehmen, danach kann die Untersuchung aller 3 Jahre durchgeführt werden. Je nach Alter und Geschlecht des Patienten erfolgen verschiedene Laboruntersuchungen (Fettwerte des Blutes, Blutzucker, Urintest, Stuhluntersuchung). Kern des Gesundheits-Checks ist eine umfangreiche körperliche Untersuchung bei der auch nach bekannten familiären Erkrankungen gefragt wird. Zusätzlich können Sie in unserer Praxis auf Wunsch umfangreichende ergänzende Untersuchungen in Anspruch nehmen, um die Aussagefähigkeit der Vorsorgeuntersuchung deutlich zu verbessern.




Hautkrebs - Früherkennung


Ab dem Alter von 35 Jahren haben gesetzlich krankenversicherte Patienten aller 2 Jahre einen Anspruch auf eine Untersuchung zur Früherkennung von Hautkrebs. Hierbei wird (bei uns in der Regel im Rahmen der Vorsorgeuntersuchungen) die gesamte Haut hinsichtlich auffälliger Veränderungen untersucht. Wird beim Hautkrebsscreening eine verdächtige Hautstelle entdeckt erfolgt die Überweisung zum Hautarzt, der danach die eventuell notwendige Therapie einleitet.




Jugendvorsorge - Untersuchungen (J 1 und J 2)


J1 (12 bis 14 Jahre): Diese Vorsorgeuntersuchung bietet für Eltern nun letztmalig die Gelegenheit, den allgemeinen Gesundheits- und Entwicklungsstand ihrer Kinder überprüfen zu lassen. Schwerpunkte sind unter anderem:

- Psychosomatische Erkrankungen
- Beurteilung der psychischen Verfassung des Jugendlichen
- Gesundheitsverhalten (Rauchen, Sexualkontakte, Jodzufuhr etc.)
- schulische Leistung
- Einschätzung der Familiensituation
- pubertätsspezifische Probleme
- Impfungen
- Entwicklungsstörungen (Größe und Gewicht)
- Blutdruckmessung (ggf. Cholesteringehalt des Blutes)
- Skelettentwicklung (Haltungsfehler, Bewegungseinschränkung der Hüfte) J2 (16 bis 17 Jahre): Kinder- und Jugendärzte bzw. Ärztinnen empfehlen zusätzlich zu den üblichen kostenlosen Vorsorgeuntersuchungen für Ihr Kind mit etwa 16 Jahren die J2 mit den Schwerpunkten:

- Erkennen und Behandlungseinleitung von Pubertäts- und Sexualitätsstörungen
- Haltungsstörungen
- Kropfbildung
- Diabetes-Vorsorge
- Sozialisations- und Verhaltensstörungen
- begleitende Beratung bei der Berufswahl




Vorbereitung und Nachbehandlung bei ambulanten Operationen


In Zusammenarbeit mit verschiedenen niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten der Region sowie Krankenhäusern übernehmen wir für geplante ambulante Operationen die notwendige Vorbereitung (Abklärung der Operationsfähigkeit, Laboruntersuchungen, EKG etc.) sowie die fachgerechte Nachbehandlung (Wundkontrollen, Entfernung von Drainagen und Nahtmaterial, Verordnung von Medikamenten, Physiotherapie, Ergotherapie).




Rehabilitationsanträge (Vorsorge-/Rehabilitationsmaßnahmen)


Ob als Eltern mit Kind, nach einer schwerwiegenden Erkrankung / Operation oder als Rentnerin / Rentner mit drohender Einschränkung der Eigenständigkeit: In jeder Phase des Lebens kann eine intensive ambulante oder stationäre Rehabilitationsbehandlung notwendig werden. Wir beraten und unterstützen Sie gern bei der Beantragung bei dem dafür zuständigen Kostenträger (Krankenversicherung oder Rentenversicherung).




Hausbesuche bei schwerwiegenden Erkrankungen


Grundsätzlich führen wir regelmäßige Hausbesuche bei schwer erkrankten älteren Menschen durch, die aufgrund ihrer körperlichen Einschränkungen unsere Praxis nicht mehr persönlich aufsuchen können. Neben uns Ärzten hat dazu Schwester Heike Steidel eine spezielle Ausbildung absolviert, dadurch können wir für diese besonders behandlungsbedürftigen Patienten eine engmaschige Betreuung in ihrer häuslichen Umgebung sicherstellen. Zusätzlich wird bei medizinischer Notwendigkeit (schwere Erkrankung, Unfall, Operation mit erheblich eingeschränkter Mobilität) auch bei allen anderen Patienten die Behandlung im Hausbesuch durchgeführt.




Organisation und Koordination der häuslichen Krankenpflege


Im Raum Oschatz arbeiten wir mit verschiedenen ambulanten Pflegediensten sehr gut zusammen. Wenn man älter wird kann es sein, dass man dauerhaft auf fremde Hilfe angewiesen ist. Dies kann die Unterstützung bei der Körperpflege genauso wie die Einnahme und Verabreichung von Medikamenten (zum Beispiel Insulin bei Diabetikern) beinhalten. Aber auch junge Patienten sind manchmal nach einer Operation auf die Hilfe des Pflegedienstes angewiesen. Wir koordinieren dies und verordnen entsprechende Leistungen über die gesetzliche Krankenkasse.





 
 

Zusatzleistungen / UNSERE ZUSÄTZLICHEN

UNTERSUCHUNGSANGEBOTE

Sowohl im Bereich der gesetzlichen als auch bei den privaten Krankenkassen gibt es Leistungen, die von der Versicherung nicht übernommen werden. Wir werden Sie individuell dazu beraten, welche zusätzlichen Leistungen bei Ihnen notwendig sein können und welche Kosten dadurch entstehen werden. Im Bereich der Gesundheitsvorsorge bieten wir Ihnen zusätzliche Untersuchungen an, die den Umfang und die Aussagefähigkeit aus unserer Sicht deutlich verbessern (zusätzliche Labordiagnostik, EKG, Prüfung der Lungenfunktion, Ultraschall-Untersuchung der Bauchorgane, Schilddrüse und Halsgefäße).

Folgende Leistungen werden (da es sich nicht um Erkrankungen handelt) überwiegend von den Krankenkassen nicht erstattet:

Tauglichkeitsuntersuchungen für sportliche Aktivitäten


Bei verschiedenen Sportarten und Freizeitaktivitäten (zum Beispiel Tauchen oder Segelfliegen) wird eine ärztliche Beurteilung der Tauglichkeit gefordert, um Gefahren für die Sportlerinnen und Sportler zu reduzieren. Aber auch bei allen anderen Sportarten ist es sinnvoll, vor Beginn des Trainings oder bei einer vorgesehenen Leistungssteigerung einen medizinischen Check-up durchführen zu lassen. Hier handelt es sich nicht um eine generelle Leistung der Krankenkassen, einige Kassen übernehmen aber auf Antrag einen Teil der Kosten. Da der Umfang dieser Untersuchungen sehr unterschiedlich ausfallen kann ist es nicht möglich, immer im Voraus einen genauen Preis anzugeben. Je nach Aufwand liegen die Kosten zwischen ca. 30 Euro bis zu über 100 Euro, wenn zusätzliche medizintechnische und Labortests nötig sein sollten.




LKW-Führerschein-Untersuchung


In regelmäßigen Abständen wird für den Erhalt der entsprechenden Führerscheinklassen eine medizinische Untersuchung von den Führerscheinstellen gefordert. Diese führen wir gern als private Leistung für Sie durch. Die Untersuchung kostet in unserer Praxis 53,29 Euro. Zusätzlich benötigen sie einen Termin beim Augenarzt zur Beurteilung der Sehfähigkeit, diese Untersuchung können wir in unserer Praxis nicht anbieten.




Zusatzuntersuchungen zur Gesundheitsvorsorge


Aller 3 Jahre können Sie ab dem 35. Lebensjahr eine Vorsorgeuntersuchung auf Kosten Ihrer gesetzlichen Krankenkasse in Anspruch nehmen. Die Aussagefähigkeit der dabei vorgesehenen Diagnostik können wir durch verschiedene Untersuchungen deutlich verbessern. Wir bieten Ihnen dazu in unserer Praxis einen umfassenderen Laborcheck (zusätzliche Bestimmung des Blutbildes/Blutzellen, der Leberwerte, Nierenwerte, Elektrolytwerte, bei Männern ab dem 50. Lebensjahr PSA-Test), Ultraschalluntersuchungen der Bauchorgane, der Schilddrüse und der Halsschlagader, sowie ein EKG und eine Lungenfunktionsmessung an. Für die Bestimmung des PSA-Wertes zur Vorsorge auf Prostatakrebs erhalten Sie eine Rechnung von unserem Partnerlabor (ca. 22 Euro). Alle anderen Untersuchungen bieten wir Ihnen als "Komplett-Check" zum Preis von 70 Euro an. Selbstverständlich können Sie auch nur einzelne Untersuchungen für sich auswählen, bezüglich der Kosten informieren wir Sie individuell gern.




Atteste, Patientenverfügung


Für verschiedenste Anlässe (zum Beispiel eine Reiserücktrittsversicherung bei Krankheit) werden medizinische Atteste benötigt. Dies besprechen wir mit Ihnen gemeinsam, unterstützen Sie gegebenenfalls beim Ausfüllen von Dokumenten oder erstellen Atteste nach den uns bekannten Patientendaten oder - sofern erforderlich - nach einer entsprechenden Untersuchung. Ein einfaches Attest kostet in unserer Praxis 5,36 Euro. Umfangreichere Atteste werden nach Aufwand berechnet. Bei dem wichtigen Thema Patientenverfügung nehmen wir uns Zeit, Ihnen die Bedeutung der zu treffenden Entscheidungen in Ruhe zu erläutern. Dies sollten Sie in jedem Falle rechtzeitig und in Absprache mit Ihrer Familie in Angriff nehmen, denn Krankheiten kommen leider immer wieder unverhofft und plötzlich und häufig kann dann der Patient nicht mehr selbst über sein Schicksal entscheiden.